back to school

Back to school

Jeden Herbst startet für viele Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt ein neues Schuljahr. Leider wird das Schulmaterial immer teurer und mittlerweile zählen ein Laptop bzw. ein Tablet zur Standardausstattung. Wir zeigen dir, wie du passend zum Schulstart trotz hoher Schulkosten einiges sparen kannst.

Handytarife für Schüler

educom ist ein Anbieter für Handy- und Internettarife. Im Unterschied zu herkömmlichen Providern vergibt educom dabei spezielle Bildungsrabatte für SchülerInnen, StudentInnen und Lehrpersonen. Je länger die ausgewählte Laufzeit ist, desto billiger wird es für dich. Dabei ist der zu zahlende Preis fix und es gibt eine Preisgarantie. Passend zum Schulstart erhältst du zu jedem Paket doppelte GB an Datenvolumen. Die kleinsten Pakete fangen bei ca. 2-3€ pro Monat an. Die Tarife kannst du hier einsehen.

Handy- und Internet-Tarife bei educom
Handy- und Internet-Tarife bei educom

Auch für Deutschland gibt es einen vergleichbaren Anbieter: studententarife.org
Hier bekommst du als Studierende/r exklusive Rabatte auf deinen Handytarif. Das Angebot geht aber weit darüber hinaus. Du kannst dir hier außerdem einen Überblick über Spezialtarife für Reisen, Bankkonten, Kredite und noch vieles mehr machen. Klick dich einfach mal durch die Vielzahl an Kategorien und sieh dir an, wie viel du sparen kannst.

Arbeitsgeräte für Schüler

Ein Computer ist für Schüler heutzutage unverzichtbar
Ein Computer ist für Schüler heutzutage unverzichtbar

Gerade in der heutigen Zeit benötigt man auch im Bereich Bildung zumindest ein Notebook. Die Online-Plattform edustore ist ein österreichisches Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, für alle Schüler und Studierende leistbare Arbeitsgeräte anzubieten. Bildungseinrichtungen werden besonders wegen ihrer großen Abnahmemengen gefördert und erhalten deswegen spezielle Rabatte – auch direkt vom Hersteller. Tatsächlich steht hinter educom (siehe oben) und edustore die gleiche Initiative.

Ebenfalls für Deutschland lohnt ein Blick bei studententarife.org. Auch hier findest du viele Anlaufstellen für PCs, Macs und Tablets. Die du mit Rabatten günstiger als Student bekommen kannst.

Software

Für Bildungseinrichtungen als auch für Schüler gibt es oftmals bekannte & sündhaft teure Software stark reduziert oder sogar kostenlos als legalen Download vom Hersteller.

Folgende Programme erhältst du vollkommen kostenlos als Schüler/Student (Auswahl):

  • Office365: Sofern du eine E-Mail-Adresse deiner Schule hast, kannst du ein kostenloses Office365-Konto anfordern. Dadurch hast du Zugriff auf alle wesentlichen Office-Programme.
  • Canva: Die kostenlose Version von Canva, einem Tool zum Designen & Layouten von Grafiken und Printmedien bietet bereits einen ausreichenden Funktionsumfang für Schulzwecke. Die Pro-Version, die allerdings kostenpflichtig ist, enthält noch mehr Bildmaterial und einige Spezialfunktionen, die man aber im normalen Gebrauch nicht so häufig verwenden wird.
  • Draw.io: Sofern man im Zuge seiner Ausbildung Fluss- oder Organisationsdiagramme zeichnen muss, bietet sich das kostenlose Online Tool Draw.io an.
  • Adobe Creative Cloud: Dieses Bundle von durchaus mächtigen Programmen im Bereich Videoschnitt, Fotobearbeitung und DTP ist immer im September für Schüler und Studenten besonders günstig erhältlich. Meistens beinhalten diese Spezialpakete zusätzlich einen gratis Monat. Dieses Bundle kostet statt 62,47€ pro Monat nur 19,50€. Wenn du dann auch noch das Jahr im Voraus bezahlst, sparst du wiederum bares Geld und investierst nur noch 213,40€ für alle Programme in der Adobe Creative Cloud. Das ist eine Ersparnis von 71,5%!

Museen & andere öffentliche Einrichtungen

Gerade im Raum der Europäischen Union gibt es für Schüler und Studenten des Öfteren Rabatte auf Museen und andere Einrichtungen, die Bildungs- oder Kulturzwecke verfolgen. Beispielsweise sind in Wien beinahe alle Museen bis zum 19. Geburtstag für alle kostenlos. Dafür benötigt man nur einen Ausweis zur Legitimation (Schülerausweis, Reisepass, …).

Kostenlose Museen
Die meisten Museen sind in der EU für Jugendliche kostenlos besuchbar.

In Ländern wie Frankreich gibt es sogar Ermäßigungen bzw. kostenlosen Eintritt für alle EU-Bürgerinnen und -bürger bis zum 26. Lebensjahr.

Öffentlicher Verkehr für Schüler

In Österreich gibt es für SchülerInnen und Lehrlinge bis zum 26. Lebensjahr das sogenannte “TOP-Jugendticket”, mit dem man in bis zu drei Bundesländern für ein Jahr fahren kann – zu einem besonders niedrigen Preis. Die TOP Jugendtickets der jeweiligen Bundesländer kann man bei den Regionalverkehrsgesellschaften erstehen. Aktuell (Stand 09/2022) kostet das Ticket des Verkehrsverbund Ostregion (VOR; AT) 79€ pro Jahr für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Billige Zugtickets fuer Schueler
Für Schüler ist der öffentliche Regionalverkehr mit starken Subventionen gestützt.

Sogar auf EU-Ebene wird der öffentliche Verkehr subventioniert. So musst du für Interrail-Tickets wesentlich weniger bezahlen, wenn du sie bis zu deinem 26. Geburtstag kaufst. Erwachsene zahlen deutlich höhere Preise.

Spezielle Maßnahmen gegen die Teuerung

Gerade im Jahr 2022 steigen die Kosten für den Schulbesuch dramatisch an. Vor allem Familien aus ärmeren Verhältnissen können sich immer schwerer Schulmaterialien für ihre Kinder leisten. Aus diesem Grund wurden einige Initiativen, die der Teuerung entgegenwirken sollen, ins Leben gerufen. Ein Paradebeispiel dafür ist das “Blau-Gelbe Schulstartgeld” des Landes Niederösterreich (AT). Bis zum 04.02.2023 können sich Bezieher der Kinderbeihilfe mit Wohnsitz in Niederösterreich per Online-Antrag für diesen Zuschuss anmelden. Das Geld wird möglichst unbürokratisch und schnell überwiesen und ist meistens in einer Woche am Konto des Empfängers.

Auch in den anderen Bundesländern gibt es ein Schulstartgeld. Alles was du dazu wissen musst findest du auf bundeskanzleramt.gv.at.

Für Deutschland gibt es etwas ähnliches, das Schulstarterpaket, für HARTZ IV Empfänger in der Höhe von 156 € + zusätzlich 79 Cent im Monat für Bildungsmaterialien. Weiters besteht die Möglichkeit für weitere Unterstützungsangebote wie Ausflüge und Klassenfahrten, Fahrtkosten zur Schule, Nachhilfe, Schülbücher, etc.. Diese müssen allerdings beim Jobcenter beantragt werden. Infos dazu findest auf hartz4widerspruch.